Die der Bart ist (nicht) ab Geschichte

Pünktlich am 15. Juni gab der neu gekaufte Langhaarschneider seinen Geist auf. Pech für ihn, daß er noch vier Tage Garantie gehabt hat.
Also gleich am Montag den 18. hin zum Fachhändler, denn ich hatte ja im (vielgepriesenen) Fachhandel gekauft. Sowohl freundliche als auch fach- und sachkundige Beratung sind hier das Plus gegenüber den "Ramschriesen auf der grünen Wiese", dachte ich.
Die Rasierer-Zentrale in Hameln entpuppte sich dann aber als das Flaggschiff der Dienstleistungswüste.

Nachdem ich gebührend gewartet hatte, wurde ich aufgefordert mein Begehr vorzutragen. Ich berichtete von meinem Bartschneider und daß er sich sehr wohl noch bewege, allein der Bart wird nicht kürzer.
Ja, das würde er kennen und ich sollte ihn nur wieder mit nach Hause nehmen und den Akku richtig entladen, anschließend über Nacht neu aufladen und er würde wieder funktionieren...

Gesagt getan.

Nachdem am Folgetag das Gerät immer noch beharrlich seinen Dienst verweigerte, suchte ich erneut den Fachhändler auf:
Jetzt offenbarte er mir seinen geballten Sachverstand. Nach einem Probeschnitt, der bei fünfmaligen Abfahren der Wangenpartie ganze 10 Haare entfernte, wurde mir verkündet, daß mit dem Gerät alles in Ordnung sei. Es würde ja nirgends stehen, wie viele Haare abgeschnitten werden und ich müßte mehr Geduld aufbringen.
Ich, der ich ja wußte zu welchen Leistungen das Gerät im Vollbesitz seiner Kräfte fähig ist, forderte nun die Überprüfung durch die Herstellerfirma. Erst als ich ihm schonend beigebracht hatte, daß entweder er das Gerät einschicken könne oder aber ich dieses verbunden mit dem Ausdruck meiner grenzenlosen Begeisterung tun würde, war er bereit mein Gerät einem Techniker vorzuführen.
Zitat: "Der ist morgen in Hannover, vielleicht ist er so gnädig und schaut hier vorbei, sonst kommt er nächste Woche."
Noch'n Zitat: "Ich mache mich doch nicht lächerlich und schicke ihr Gerät ein."

Als ich zwei Tage später in die Rasierer-Zentrale schlendere, erkennt der Verkäufer  mich prompt wieder.
Auf meine Frage, ob denn der Techniker da gewesen wäre, bekomme ich keine Antwort. Ich werde lediglich aufgefordert, meinen Bartschneider auszuprobieren. Erstaunlicherweise funktioniert dieser einwandfrei.
Als ich den freundlichen fach- und sachkundigen Verkäufer (siehe oben, dachte ich ja wirklich mal...) danach fragte, was denn in der Zwischenzeit mit meinem Gerät geschehen sei, bekam ich keine Antwort. Auch auf erneute Nachfrage wurde mir nur gesagt, daß das Gerät doch nun wieder ginge und damit wäre doch alles okay? Ich versuchte ein drittesmal mit einfachen, klar formulierten Worten in Erfahrung zu bringen was zu dieser Wunderheilung geführt hat und weiß es bis heute nicht.

Apropos heute:
Heute haben wir den 21. Juli und der Bartschneider geht schon wieder nicht...